Demokratie geht uns alle an.

Kinderakademie

Zum Lernen verlocken

Mit der Kinderakademie förderte die Nemetschek Stiftung die Evaluation und Multiplikation eines neuartigen Lehrkonzepts, das das auf der bewährten Szenariendidaktik aufbaut. Sprache wird darin nicht als Ansammlung grammatischer Regeln behandelt, sondern als Instrument des kontextualisierten Handelns. Sprachliche Kompetenzen umfassen daher auch immer soziale, demokratische und interkulturelle Kompetenzen. Spracherwerb bewirkt Integration und gleichermaßen bewirkt Integration Spracherwerb.
Entwickelt wurde das alternative Lehrkonzept vom Institut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) und dem Institut für Deutsch als Fremdsprache der LMU München. Bei der ersten Kinderakademie, die 2010 in Violau stattfand, wurde das Konzept mit Schulkindern im Alter von acht bis elf Jahren erfolgreich erprobt und wissenschaftlich evaluiert.

Ergebnisse: „Große Fortschritte in kürzester Zeit durch handlungsorientierten Ansatz.“

Die Nemetschek Stiftung unterstützte die wissenschaftliche Evaluation des Konzepts, von dem Signalwirkungen auch für andere Integrationsprojekte ausgingen.
Ausgehend von den positiven Erfahrungen bei der Kinderakademie in Violau förderten wir zudem die Entwicklung von Handreichungen mit konkreten Empfehlungen für Lehrkräfte, die 2012 beim Auer-Verlag erschienen sind.

Zurück