Demokratie geht uns alle an.

Ein Politischer Salon in der Volksbühne Berlin

Die Reihe Armen Avanessian & Enemies im Roten Salon der Volksbühne Berlin ist ein SprechDenkTheater für neue politische Theorie und Theorieformate. Die Grundidee war und ist, auf die Bühne zu bringen, was uns stört – in der Welt, in Deutschland und an uns selbst. Dazu trifft sich Armen Avanessian seit der Spielzeit 2017/2018 mit Menschen, mit denen wir nicht und die mit uns nicht einverstanden sind. In welcher Zeit und von welchem Ort aus denken wir eigentlich? Wie sollen wir uns organisieren, wenn der globalisierte Neoliberalimus sich verabschiedet und ein feudaler Retronationalismus auf dem Vormarsch ist? In welchem Berlin wollen wir 2118 leben?

Eine Bühne für neue Zukunftsbilder

Statt nur Kritik zu üben, laden wir im Roten Salon dazu ein, Theorie neu zu erfinden und die Elefanten im Raum Berlin aufzuspüren, die auf die Bühne gehören, um etwas zu erfinden, das SprechDenkTheater genannt werden könnte. Dazu sind in dichter Reihenfolge eine Vielzahl ganz unterschiedlicher Menschen zu Gast, die aber dennoch zwei Dinge gemeinsam haben. Erstens: Sie denken über progressive Ideen für eine andere und bessere Zukunft nach oder arbeiten sogar schon daran. Zweitens: Mit ihrer „theatralischen“ Neugierde wird die Präsentation ihrer Idee zum zentralen Bestandteil ihrer Botschaft.

  • Unser Gastgeber Armen Avenessian mit dem österreichischer Journalisten und Autor Robert Misik

  • Der Rote Salon als Ort der Interaktion

  • Auch bei Wortveranstaltungen spielt die Farbe Rot eine Rolle...

  • Paul Masons Brettspiel zum Thema Demokratie ist der Hammer!

  • Die Themen? Aus aller Welt.

Den Abend im Roten Salon der Volksbühne nutzen sie im Idealfall als Mittel der Erkenntnisgewinnung und zwar unter Einbeziehung des Publikums. Dieser politische und methodische rote Faden spannt sich vom ersten Abend – einem Brettspiel über Kulturinstitutionen im Zeitalter globaler ökonomischer Krisen mit dem Publizisten Paul Mason – über mehrere partizipatorische Abende – mit dem Think&Do-Tank Disrupt Democracy zu Themen wie Digitaler Kapitalismus, Erneuerbare Energien, Subversive Cities etc. – bis hin zu immersiven Erfahrungen – etwa mit der jungen Theatergruppe The Agency. Armen Avanessian & Enemies wurde vom Publikum mit so großem Interesse wahrgenommen, dass auch eine Fortsetzung der Serie in der kommenden Spielzeit 2018/19 an der Volksbühne geplant ist.

 

Die Themen der nächsten Abende finden Sie hier: www.volksbuehne.berlin

Zurück